Kundengruppe: Gast
Deutsch English
Willkommen zurück!

Häufige Fragen

Häufige Fragen
Hier finden Sie einige Antworten zu häufig gestellten Fragen. Falls Sie zusätzlich etwas wissen möchten, dann kontaktieren sie uns doch einfach
 

Warum soll ich ein OELKRUG Maßhemd wählen?

Bei OELKRUG Maßhemden können Sie Ihr Hemd nach Ihren ganz spezifischen Wünschen zusammenstellen. Wir haben seit über 50 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Maßhemden und können Sie detailliert beraten. Unsere Maßhemden sind zu 100% "made in Germany". Unsere Stoffe kommen von den feinsten Webern aus England, Italien, Schottland, Österreich und der Schweiz.
 

Gibt es einen minimalen Auftragswert?

Nein, bereits mit dem ersten Maßhemd bekommen Sie den günstigsten Preis. Entsprechend gibt es bei uns keine Rabatte, denn jedes Hemd ist eine Einzelanfertigung.

Was sind die Kosten?
Die Kosten richten sich in erster Linie nach der Qualität des Stoffes. Wir arbeiten mit traditionsreichen Textilunternehmen zusammen, um bestmöglichste Qualität zu bieten. Alle Stoffe unterliegen bei den Webern strengen Kontrollen (nach DIN-Normen). Solche Stoffe sind deshalb in der Regel etwas teurer als importierte Noname-Produkte.


Welche Garantien können Sie bieten?

Wir bieten 100 prozentige Zufriedenheit. Wenn Sie beispielsweise als Neukunde mehr als ein Hemd ordern werden wir zunächst ein Hemd anfertigen, um sicher zu gehen, daß es perfekt paßt. Erst wenn wir diese Gewißheit haben werden wir den Auftrag fortführen.

Wie kann ich vermeiden, daß ich meine Maße selber nehmen muß?

Am einfachsten ist es Sie schauen bei uns im Ladengeschäft vorbei. Falls dies nicht möglich ist, dann schicken Sie uns doch einfach das Hemd, das Ihnen am besten paßt, dann nehmen wir davon die Maße und senden es zusammen mit Ihren Auftrag natürlich umgehend wieder an Sie zurück.

Muß ich bei einer erneuten Bestellung wieder Maßnehmen?
Nachdem Sie Ihre erste Bestellung gemacht haben werden die Daten bei uns gespeichert. Für zukünftige Aufträge ist es deshalb nicht mehr notwendig Ihre Maße zu nehmen. Wir empfehlen allerdings nach etwa 3 Jahren die Maße zu kontrollieren.

Wie lange dauert es bis ich mein Maßhemd erhalte?

Ab dem Zeitpunkt der Bestellannahme dauert es ca. 4-6 Wochen. Vor Weihnachten oder in den Sommerferien können die Lieferzeiten deutlich länger werden. Auch krankheitsbedingte Ausfälle bei unseren Näherinnen können zu Verzögerungen führen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Da eine Maßanfertigung speziell Ihre Wünsche berücksichtigt, hat ein Maßhemd keinen Wiederverkaufswert. Bei Neukunden müssen wir deshalb auf Vorkasse bestehen. Bei Stammkunden entfällt dagegen die Vorkasse. Die Lieferung erfolgt dann gegen Rechnung.

Wie hoch sind die Portokosten?

Wir liefern zu den aktuellen, d.h. jeweils günstigsten Preisen. Zur Zeit beträgt die Vesandkostenpauschale 6,50 Euro (innerhalb Deutschlands). Ab einem Bestellumfang von drei Maßhemden liefern wir versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands).

Können Sie mir Muster schicken?

Selbstverständlich! Wir können Ihnen alle Stoffproben schicken, die Sie wünschen. Dazu erhalten Sie viele Informationen, damit Sie Ihren Auftrag erteilen können. Nachdem Sie Stoff- und Ausstattungsdetails gewählt haben, bitten wir Sie uns den Auftrag zusammen mit den Mustern wieder an uns zurück zu senden.

Welchen Kragentyp soll ich wählen?

Am wichtigsten ist den Kragentyp zu wählen, der Ihnen gefällt. Wenn Sie einen langen, schlanken Hals haben, dann kann der Kragen durchaus etwas höher sein. Bei einem kurzen Hals ist ein kurzer Kragen oft angenehmer zu tragen. Dieser Tip berücksichtigt natürlich nicht modische Aspekte.

Ich komme mit der Internetbestellung nicht klar. Was soll ich tun?

Kein Problem. In diesem Fall rufen Sie uns am besten an (0821/512533). Vielleicht können Sie aber schon einige Stoffe ansehen und auswählen, die wir dann am Telefon besprechen können.

Wie kann ich mein Maßhemd am besten pflegen?

Die beste Pflege erreichen Sie, wenn Sie Ihr Hemd mit der Hand waschen. In der Waschmaschine sollten Sie keine reinen Hemdenladungen machen, da sich die harten Teile eines Hemdes (z.B. Kragenspitzen) gegenseitig beschädigen. Besser ist es also zum Hemd ein Geschirrtuch, ein feines Handtuch, oder ein Unterhemd dazu zu geben, um die Struktur der Waschladung aufzulockern. Die Hemden sind bis zu einer maximalen Waschtemperatur von 60°C ausgelegt; 40°C reichen meist völlrig aus. Wichtig ist es Hemden nur anzuschleudern - oder noch besser, die Hemden zum Trocknen an einen Kleiderbügel zu hängen. Wir raten dringend davon ab Hemden im Heißlufttrockner zu trocknen, da dies zu starken Abnutzungen und Krumpf führt. Hemden sollten gebügelt werden, solange sie noch feucht sind.

Geht mein Hemd ein?

Ein Hemd aus 100% Baumwolle wird etwas eingehen. Das liegt in der Natur der Faser. Machen Sie sich aber keine Sorgen. Bei der Herstellung wird dieser Schrumpfungsprozeß mitberücksichtigt. Es kann deshalb sein , daß anfänglich sich Ihr Maßhemd etwas groß anfühlt, aber nach 2-3 mal waschen wird es perfekt passen. Unterschiedliche Stoffe haben ein unterschiedliches Krumpfverhalten. Dies versuchen wir bei der Herstellung zu berücksichtigen.

Warum empfehlen Sie keine bügelfreien Hemden?

Es kann natürlich möglich sein, daß man aus beruflichen Gründen Hemden benötigt, die sehr pflegeleicht sind (z.B. wenn man häufig auf Reisen ist). Der Vorteil des leichten Bügelns wird durch den Nachteil eines  veränderten Trageklimas erkauft. Schweiß wird beispielsweise von solchen Hemden kaum aufgenommen. Zudem verschleißen solche Hemden nachweislich schneller (siehe dazu einen Artikel in der Zeitschrift Stiftung Warentest, Ausgabe 10/2006 oder in Die Zeit, 04/2013).